Dienstag, 9. Oktober 2012

DIY Tutorial - einfacher Hula Hoop

Herstellung eines einfachen Hula Hoops


Ich liebe Hoopdance & beschäftige mich schon seit ca 3/4-1 Jahr mit diesem tollen Sport.
Da mir die Reifen, welche es bei vielen Online-Händlern zu kaufen gibt, zu teuer waren (& teilweise immernoch sind) habe ich gelernt wie man sich seine eigenen Reifen ganz einfach herstellen kann.
Inzwischen habe ich viele verschiedene Reifen zu Hause: 25mm dicke & 20mm dünne in kunterbunt, einfarbig, nachtleuchtend, Tarnfarben, Deutschlandfarben uvm.
Es macht viel Spaß & man ist hinterher richtig stolz auf sein "Werk". Preis pro eigen hergestellter Reifen liegt bei ca. 13-17€ (je nach dem, was für Tapes verwendet werden). Das ist aber immernoch billiger als Bestellen (Preise in deutschen Online-Shops fangen bei ca. 30€ an & können bis zu 50/60€ gehen).

So, nun genug der Vorgeschichte! Los gehts, bauen wir unseren eigenen Hula Hoop!


Welchen Durchmesser benötige ich?
Ein Grundsatz sagt: Der Hoop sollte vom Boden bis zum Bauchnabel reichen. Das kann man als Anfänger als gute Richtilinie benutzen. Größere Reifen sind für Anfänger etwas besser geeignet, da desto kleiner der Reifen ist, desto schneller schwingt er um den Körper & braucht auch dementsprechend mehr Kontrolle.

Welche Reifendicke nehme ich?
Es gibt im Baumarkt 20mm & 25mm PE-Rohr. Beides eignet sich für die Herstellung von Hula Hoops. Das 25mm Rohr ist etwas schwerer als das 20mm Rohr. Für die ersten Übungen (Taille, Hüfte, ev. Brust & Arme) eignet es sich gut. Wenn die ersten "Kunststückchen" geprobt werden sollte man auf 20mm umsteigen, es ist leichter & man benötigt weniger Kraft, um den Hoop z. B. in die Luft zu werfen oder ihn um den Körper herum wirbeln zu lassen.
Zierliche & schmerzempfindliche Personen sollten auf jeden Fall 20mm Rohr benutzen!
Ich persönlich bevorzuge 25mm Rohr, da ich mit schweren Reifen besser auskomme als mit leichten. Jeder ist anders, daher einfach testen ;)

Benötigte Materialien:
PE-Rohre
in den Durchmessern 25mm (links) & 20mm (rechts)
(Gibt es im Baumarkt, Rollenware)
Rohrverbinder
hier für ein 25mm Rohr, gibt es aber auch für andere Rohrstärken
(gibt es z. B. bei Happyhooping)
PVC-Rohrschneider
(kein muss, es tut auch eine Säge, ist aber wesentlich komfortabler & macht einen sauberen Schnitt ohne Nachschleifen zu müssen. Gibt es im Baumarkt oder bei Amazon für ca 10-12€)
Universal-Klebeband mit Gewebe
(ebenfalls kein muss, man sieht später für was ich es benutze)
Gummihammer
(auch kein muss, spart aber etwas Kraft, später sieht man wo,
gibt es ebenfalls im Baumarkt - oder in Vaters Werkstatt ^^ )
Tapes
in verschiedenen Farben zum Dekorieren der Reifen
(Gibt es bei Happyhooping, Hoophoop oder bei Fancy-Tapes)
Wasserkocher oder einen Herd & einen Topf
(Man kann auch eine Heißluftpistole verwenden,
habe aber damit noch keine Erfahrung gemacht)


Jetzt kanns los gehen:





Schritt 1:
-Das Rohr wird auf den gewünschten Durchmesser zugeschnitten.
-Beide Enden werden in heißes Wasser (ich lass es immer zum kochen bringen)
gehoben, bis sie gut erhitzt sind



Schritt 2:
-In die erste Seite wird der Rohrverbinder bis zur Hälte gesteckt
(Hier benutze ich den Gummihammer, um den Verbinder einfach & schnell reinzubringen)


Schritt 3:
-Die andere Rohrseite wird über den Verbinder geschoben.
Dafür braucht man etwas Kraft. Es kann sein, das ein kleiner Spalt bleibt,
liegt am Verbinder & ist ganz normal.


Schritt 4: (Kein Muss!)
-Nach dem Abkühlen die Verbindungstelle mit etwas
Universalklebeband umwickeln (Klebeband straffhalten!)


Schritt 5:
-Mit Glitter/Prism/Metallic (etc) Tape beginnen & den Reifen umwickeln.
In die entstandenen Lücken sollte das zweite Tape etwa reinpassen.


Schritt 6:
-Mit Gaffer Tape die letzte Schicht machen.
Über die Lücken des vorherigen Tapes kleben.


Schritt 7:
-Der fertige Reifen ist einsatzbereit :)


So, das war doch ganz einfach, oder? ;)

Jetzt nur noch fleißig üben. Hoopdance ist ein Sport, welcher schnell erlernt ist. Innerhalb von ein paar Tagen kann man schon einfache Kunststücke & der Reifen fällt dann auch kaum noch runter.
Versucht auch in beide Richtungen zu hoopen, so trainiert man mehr Geschicklichkeit.

Fragen zu diesem Tutorial beantworte ich gerne & so gut ich kann.
In der Facebook-Gruppe "Hoopdance Deutschland" findet ihr viele Hoopbegeisterte & vielleicht auch welche aus eurer Region zum gemeinsamen Üben.

Wünsche euch viel Spaß beim "basteln" ;)

PS.: Hier ist meine Anleitung zum Bau eines Travelhoops (20mm Tubing) 

1 Kommentar:

  1. Heute erst entdeckt - super Anleitung, ich bin begeistert! Werde ich nächste Woche sofort ausprobieren. Danke! Happy Hooping
    Tutti

    AntwortenLöschen